Employer Branding

Employer Branding (Arbeitgebermarkenbildung) ist eine Unternehmensstrategie, mit der ein Unternehmen sich als attraktiver Arbeitgeber auf dem Arbeitsmarkt positioniert und sich positiv von anderen Wettbewerbern abhebt. Dabei wird die Arbeitgebermarke (Employer Brand) entwickelt, also die vom Unternehmen gezielt gestaltete Art und Weise, wie ein Unternehmen auf dem Arbeitsmarkt als Arbeitgeber wahrgenommen wird.

Die Aufgabe von Employer Branding besteht im Wesentlichen darin, zum einen die Mitarbeitergewinnung (Recruiting) effizienter zu gestalten, zum anderen aber auch Qualität der Bewerbungen dauerhaft zu steigern. Die echten Werte des Unternehmens sowie seine Stärken als Arbeitgeber (z. B. Unternehmenskultur, Fortbildungs- und Karrieremöglichkeiten, Gehalt, Attraktivität der Produkte, usw.) gewährleisten dabei die Aufrichtigkeit der Arbeitgebermarke. Zudem verbessert Employer Branding die Leistungsbereitschaft und erzielt eine starke Identifikation der Arbeitnehmer mit den Zielen und der Marke des Unternehmens. Diese Tatsache wirkt sich außerdem positiv auf das Unternehmensimage aus und zahlt sich sogar in überdurchschnittlicher Kundenzufriedenheit und Umsatzsteigerung aus, wie Studien aus Großbritannien und den USA zeigen.